Stellenmarkt

Angebote

 

Naturwissenschaftliche Promotionsstelle im Bereich Infektionsbiologie

Abteilung für Zelluläre und Angewandte Infektionsbiologie

RWTH Aachen University

In der Abteilung für Zelluläre und Angewandte Infektionsbiologie der RWTH Aachen University ist zum 1. November 2017

eine naturwissenschaftliche Promotionsstelle

zu besetzen.

Unser Profil:

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Biologie des humanpathogenen Malariaerregers Plasmodium falciparum. Im Besonderen untersuchen wir die Signalwege und molekularen Wechselwirkungen der Blut- und Sexualstadien des Parasiten, um wichtige Zielstrukturen für Medikamente und Vakzine zu identifizieren Der Schwerpunkt unsere Abteilung liegt in den Bereichen der molekularen Zellbiologie, der Immunbiologie und der molekularen Medizin. Wir bieten ein dynamisches und internationales Umfeld in einem aktuellen und interdisziplinären Forschungsgebiet.

 

Ihr Profil:

Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in der Biologie, Biotechnologie oder Biochemie und besitzen Erfahrungen in der Zell- und Molekularbiologie sowie Biochemie. Sie sind flexibel und engagiert und haben Freude an eigenständiger und teamorientierter Arbeit.

 

Ihre Aufgaben:

Im Rahmen des von der DFG-geförderten Projekts „Die Faktor H-vermittelte Komplementevasion des Malariaparasiten Plasmodium falciparum“ werden Sie die molekulare Grundlagen der Komplementevasion von P. falciparum untersuchen. Die Arbeiten schließen Zellkulturarbeiten, rekombinante DNA-Techniken, molekulare und immunbiochemische Methoden sowie mikroskopische Arbeiten mit ein. Das Projekt erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Hans-Knöll-Institut in Jena.

 

Unser Angebot:

Die Stelle ist ab dem 1. November 2017 zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet im Beschäftigtenverhältnis. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L (E13 50%). Die persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Für Vorabinformationen steht Ihnen

Frau Prof. Dr. Gabriele Pradel

Tel.: +49 (0) 241-80-20848

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

http://www.zai.rwth-aachen.de

zur Verfügung.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.06.2017 per email an Frau Prof. Dr. Gabriele Pradel.

 

 


 

An der Professur für Parasitologie (Prof. Christoph G. Grevelding), Institut für Parasitologie, Fachbereich Veterinärmedizin, ist eine Vollzeitstelle ab dem 01.09.2017 befristet für die Dauer von 3 Jahren mit einer/einem


Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter


zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). 

Aufgaben:
Die Beschäftigung erfolgt zur wissenschaftlichen Mitarbeit im Rahmen des Drittmittel-finanzierten DFG-Projekts: „Funktionale Analyse von Kompetenzfaktoren des Männchens zur Aufklärung ihrer Rolle bei der außergewöhnlichen Geschlechter-Wechselwirkung in Schistosoma mansoni.“ Zudem ist die Mitwirkung in der Labor-organisation, der Umsetzung von Richtlinien der GenTSV und des Tierschutzes vorgesehen. Die Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterbildung ist neben der Arbeit am Projekt gegeben.  

Anforderungsprofil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium vorzugsweise im Fach Biochemie oder Genetik, Zell-/Molekularbiologie, Veterinär-medizin sowie Kenntnisse in Parasitologie. Eine abgeschlossene Promotion sowie fundierte Erfahrungen im Umgang mit biochemischen sowie zell- und molekular-biologischen Arbeiten werden vorausgesetzt. Von Vorteil sind Weiterbildungen zu tier-schutzrelevanten Aspekten sowie Kenntnisse der Laborsicherheitsverordnung und der GenTSV (S1/S2-Arbeiten). Wir suchen eine/n Wissenschaftler/in, der/die mit höchstem Engagement an dem Forschungsschwerpunkt mitarbeitet und dieses weiter entwickelt. Persönlich überzeugen Sie durch ausgeprägte Kreativität, Flexibilität, Motivation und Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Kommunikationsvermögen, in deutscher und englischer Sprache. Es erwartet Sie ein international besetztes Team in neuen Laboratorien (BFS), eine stimulierende und interaktive Arbeitsatmosphäre sowie Zugang zu umfangreichen technischen Plattformen.
Online-Informationen zu unserer AG finden Sie unter: www.uni-giessen.de/fbz/fb10/institute_klinikum/institute/parasitologie/forschung/schisto

Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen.  

Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 403/00481/10 mit den üblichen Unterlagen bis zum 17.07.2017 an den Herrn Prof. Christoph G. Grevelding, Institut für Parasitologie, Schubertstr. 81, 35392 Gießen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 06. Juli 2017 um 11:40 Uhr